Herbst 2010, Franken, Bayern, Wachau, Neusiedler See, Steiermark, Kärnten, Südtirol, Oberbayern, Tirol

Stellplatz Brauerei-Gasthof  Reichold in Aufseß
Stellplatz Brauerei-Gasthof Reichold in Aufseß

Der Brauerei-Gasthof Reichold ist wirklich ein Stellplatz wie er sein sollte. Perfekte Ver- und Entsorgung, parzellierte, harte Stellplätze (derzeit ca. 25, Erweiterung auf 50 im Bau), die es erlauben auch mal die Campingmöbel auf dem Rasen vor der Womo-Tür zu nutzen, angeschlossener Gasthof mit gutbürgerlichem Angebot an fränkischer Küche zu sehr moderaten Preisen. Stellplatzgebühr € 6 incl. Strom.

Stellplatz Troidlwirt, Bodenwöhr-Neuenschwandt
Stellplatz Troidlwirt, Bodenwöhr-Neuenschwandt

Stellplätze ohne Ende findet man beim TROIDLWIRT in Bodenwöhr-Neuenschwandt, Strom, Ver- und Entsorgung, alles vorhanden. Stellplätze kostenlos für Besucher des Gasthofes, Strom € 1, VE € 1. Gute Küche zu moderaten Preisen, Wein sollte man allerdings nicht ordern.

Kaitersbacher Hof in Bad Kötzting
Kaitersbacher Hof in Bad Kötzting

Schweinshaxen der Güteklasse A gibt's im Kaitersbacher Hof in Bad Kötzting-Kaitersbach, ebenso wie reichlich kostenlose Stellplätze, Strom € 2,50 / Nacht. Restaurantpreise leicht oberhalb des Durchschnitts im Bayr. Wald, aber sehr gute Küche. Es lohnt sich.

Heuriger Pickler in der Steiner Kellergasse in Krems/Stein, Donau (Wachau)
Heuriger Pickler in der Steiner Kellergasse in Krems/Stein, Donau (Wachau)

Der netteste und freundlichste Heurige in Krems/Stein ist der Heurige Pichler in der Steiner Kellergasse. Er bietet eigene Weine sowie deftige Köstlichkeiten, wie das abgebildete "Saubrettl", zu äußerst moderaten Preisen an. Bleibt man länger in Krems, geht man hier sicher ein zweites oder drittes Mal hin.

Winzer Gabriel, Rust, Neusiedler See
Winzer Gabriel, Rust, Neusiedler See

9. September 2010

Rust (Neusiedler See) beim Winzer Gabriel. 

Sehr professionell und sehr zu empfehlen, besonders die angebotenen regionalen Spezialitäten, die man vom Buffet aussuchen kann und die jeweils gewogen und nach Gewicht bezahlt werden.

 

In Rust wandelt man ständig auf den Spuren des Winzerkönigs aus der gleichnamigen TV-Serie.

Dorfheuriger, Murfeld-Unterschwarza, Steiermark
Dorfheuriger, Murfeld-Unterschwarza, Steiermark

10. - 18. September 2010

Ein Highlight für Wohnmobilisten ist sicher der Stellplatz "Beim Dorfheurigen" in Murfeld-Unterschwarza (bei Leibnitz) in der südlichen Steiermark. Highlight nicht nur wegen der ausgezeichneten Küche, die Ulli, die Chefin des Hauses, bietet (die besten Backhendln, die man sich vorstellen kann), der besonderen Freundlichkeit von Thomas dem Wirt, sondern auch wegen der schönen Stellplätze die Thomas für € 10/Nacht anbietet, einschl. Ver- und Entsorgung und Dusche/WC, Strom gibt es gegen Aufpreis.

50 Mobile haben sicherlich auf dem gesamten Areal Platz. Der Stellplatz liegt in unmittelbarer Nähe der Mur und lädt zu ausgedehnten Radtouren in die Umgebung ein. Beim Dorffest wird man, wie man sieht, auch gleich integriert.

Graz, die Hauptstadt der Steiermark, ist mit dem Bus oder Zug schnell zu erreichen. Sehenswert in der Umgebung Ehrenhausen und der bekannte Weinort Gamlitz. Erwähnenswert ist noch der Buschenschank Schober, bei dem es die guten Winzerteller (s.unten) gibt und wo das Brot noch von der 92jährigen Oma selbst gebacken wird.

____________________________________________________________

 

20. - 27. September 2010

Schluga Camping Hermagor/Pressegger See, Kärnten.

 

Der Campingplatz Schluga, in ca. 3 km Entfernung von Hermagor gelegen ist sicher auch eine gute Station für die Nachsaison. Ausgestattet mit großzügigen Stellplätzen, Schwimmbad, Restaurant, etc. gehört er sicher in die 1. Kategorie. Die Lage ist perfekt, nahe zur Stadt und am Gailtalradweg, den man in beide Richtungen von hier aus sehr gut erkunden kann, gelegen. (Nachfolgend eine kleine Bildergalierie vom Schluga Camping.

_______________________________________________________

 

28.  September - 9. Oktober 2010

Camping Steiner in Leifers/Bozen, Südtirol

 

Gerne besuchen wir auch immer mal wieder Camping Steiner in Leifers bei Bozen. Es ist zwar nicht der pure Luxus, der uns hier erwartet, aber ein äußerst freundliches Team vom Inhaber Peter Pfeiffer über Reinhard, den Mann an der Rezeption bis hin zum Personal im Restaurant. Dankenswerterweise stellte man uns für den weißen Riesen zwei nebeneinanderliegende, gut zu befahrende kleinere Plätze zur Verfügung. Mit dem Bus, der vor der Tür hält, ist man in wenigen Minuten und für einen Euro in der Altstadt von Bozen, die immer einen oder besser mehrere Besuche lohnt. Ebenso gut fährt man über den sehr schön ausgebauten Radweg entlang der Etsch. Auch der Nachbarort Branzoll/Bronzolo lohnt einen Besuch. Und wenn man schon mal dort ist, sollte man in der Trattoria San Leonardo, neben der alten Kirche, zu Mittag oder zu Abend essen. Eine Speisekarte gibt's nicht. Es wird aufgezählt was aktuell auf den Tisch gebracht werden kann - aber das immer in erstklassiger Qualität.

_______________________________________________

 

10. - 14 Oktober 2010

Alpen-Caravanpark Tennsee, Klais-Krünn

 

Dies war unser erster Besuch auf diesem viel gerühmten Campingplatz. Ja, der Platz hat schon was! Nicht nur das ausgezeichnete Restaurant, nein, auch die Stellplätze, insbesondere die oberhalb des Sees, verdienen ein dickes Lob. Perfekt für Dickschiffe, kein Rangierproblem und, zu unserer Verwunderung, zum gleichen Preis wie die Stellplätze auf dem reinen Wohnmobilstellplatz vor dem eigentlichen Gelände. Schön auch die Möglichkeit Flyer E-Räder testen zu können, und das auch noch in Begleitung und unter Anleitung des freundlichen Seniorchefs. Wir kommen sicher wieder!

________________________________________________________

 

14. - 24. Oktober 2010

Walchsee / Tirol

 

Nach den schönen Tagen am Tennsee zog es uns dann zum Abschluss unserer Tour dann noch für knapp zwei Wochen an unseren geliebten Walchsee. Alles war dort beim Alten; die Schnitzel, Cordon Bleus & Kaiserschmarren von Alexander hatten nichts von ihrer Größe eingebüßt und Gretel beherrschte den Laden wie immer. 

_____________________________________________________

 

25. - 29.10.2010

Rückfahrt gen Sevelen

 

Am 25. Oktober starteten wir wieder Richtung Heimat, über Marktheidenfeld und Aschbach, wo wir im Concorde-Werk vergeblich versuchten unseren nicht mehr drehbaren Fahrersitz repariert zu bekommen; über Schwarzach mit seinem Benediktinerkloster, in das wir einen kurzen Blick werfen konnten; quer durch den wunderschönen herbstlich leuchtenden Odenwald nach Groß-Gerau, wo uns in zweitägiger Arbeit beim Bosch-Dienst Steitz noch eine Diesel-Standheizung eingebaut wurde, nach Polch, wo dann schlussendlich unser defekter Beifahrersitz in Stand gesetzt wurde, zurück nach Sevelen; aber nur um die Vorräte für unsere Spanien-Wintertour wieder aufzufrischen. Wie schnell doch drei Monate vergehen!