Herbst 2012 "Bayern"

 

 

12.11.2012

Start in Richtung Bayern, der neuen Küche wegen. Die erste Etappe ging bis Walldürn. Auf dem Gelände von Goldschmitt-Fahrzeugtechnik fanden wir nicht nur einen guten Stellplatz mit kompletter Infratsruktur und Gastankstelle vor; nein auch eiin eigenes Bistro "Goldschmitt's" gehört dazu. Die viel gerühmten Rumpsteaks haben wir auch getestet - sehr gut, kann man nur sagen. Wir werden Goldschmitt künftig auf dem Weg nach Süden immer mal wieder anfahren.

Goldschmitt Fahrzeugtechnik, Walldürn
Goldschmitt Fahrzeugtechnik, Walldürn

13.11.2012

Nach dem Frühstück fuhren wir weiter nach Bad Abbach auf den Stellplatz an der Kaisertherme. Schöner Stellplatz (€ 8/Nacht incl. Strom + € 1,80 Kurtaxe/Person) mit Tunnelzugang in die Therme (günstigster Eintritt € 7 für 1,5 Std. schon recht heftig). Die Buslinie 16, die uns morgen nach Regensburg bringen soll, hält unmittelbar am WoMo-Stellplatz.

 

Recht gut gegessen haben wir im Hotel-Gasthof Zur Post. Die Empfehlung des Thermenpersonals Gasthaus Zirngibl hatte leider Betriebsferien.

Kaisertherme Bad Abbach
Kaisertherme Bad Abbach

14.11.2012

Wie geplant haben wir um 11:18 die Linie 16 nach Regensburg, Ernst-Reuter-Platz bestiegen und € 8,60 für ein 2-Personen-Tagesticket bezahlt. Regensburg - eine tolle Stadt, sei es die Altsadt, die steinerne Brücke, das Schloß Emeram, Schuhbecks Gewürzladen, unzählige schöne Geschäfte, Delikatessenläden, wie man sie in unseren Breiten nict findet - alles ist fußläufig zu erreichen uns sehenswert. Zum Essen empfehlen wir das Gasthaus Kneitinger am Arnulfsplatz. Hier gibt es echtes Lokalkolorit gepaart mit bayriscchen Schmankerln. Das dunkle Bock Bier ist ein Erlebnis. Agnes Tellerfleisch passte noch aufs Foto, meine Haxe nicht mehr. Wir kommen sicher wieder nach Regensburg. 


 

15.11.2012

Es ging weiter Richtung Chiemsee, Übersee-Almfischer zum Stellplatz von Familie Steiner, wo wir schon mehrfach übernachtet hatten. Das Wetter strahlte und wir konnten sogar noch ein Sonnenbad vor der Kulisse der Chiemgauer Berge nehmen.

 

Zuvor haben wir in Waging am See angehalten, um uns bei Sebastian Helminger unsere potentielle bayrische Landhausküche live anzuschauen. So in etwa könnte sie aussehen:

 

16.11.2012

Den heutigen Tag werden wir damit verbringen auf das Verschwinden des Hochnebels und das Erscheinen der Sonne zu warten. Um 12:00 war es soweit und wir sind mit dem Rad gestartet zum Gasthof Zum Ott in Staudach-Egerndach, ca. 5 km vom Stellplatz Steiner entfernt, ein uriger, bayrischer Gasthof mit landestypischer Küche. Der Hirschgullasch war übrigens ausgezeichnet!

Gasthof Zum Ott
Gasthof Zum Ott

 

17.11.2012

Nach dem Frühstück fuhren wir, nach einem kurzen Einkauf bei ALDI in Grassau, weiter über Marquartstein, Kössen an unseren geliebten Wachsee. Strahlende Sonne; aber Platz Betriebsferien. Glück gehabt, denn wir durften bleiben für € 29,90 / Nacht!!!

Fast alle Lokale sind geschlossen, nur Kirchenwirt und Eßbaum geöffnet. Na ja, wir haben ja etwas zuzusetzen.

 

18.11.2012

Wir erleben mit 2° minus den ersten Nachtfrost; dafür aber am Morgen (Fotos 7:30 Uhr bei Sonnenaufgang) wunderbar klares Wetter mit wieder strahlendem Sonnenschein und das soll auch noch drei Tage so bleiben - warten wir's ab.

 

19.11.2012

Der heutige Tage begann wie der gestrige aufhörte - SONNE - strahlende Sonne. Wir suchen nach der Sonnencreme.

20.11.2012

Wir machen uns auf die Heimreise.